14/18 F2 -Gebäudebrand

Heute um 10:17 Uhr wurden wir mit dem Löschzug Weyerbusch und der FEZ Altenkirchen zu einem Wohnhausbrand ohne Menschenrettung gerufen.
Vor Ort wurde schnell klar, dass eine Drehleiter benötigt wurde. So kam es, dass die Drehleiter der Kameraden aus Eitorf zur Unterstützung alarmiert wurde. Da wir schon oft zusammen geübt haben, funktionierte die Zusammenarbeit -wie erwartet- reibungslos.
Der rechte Teil eines Wohnhauses brannte in voller Ausdehnung. Wir verhinderten eine Ausbreitung der Flammen auf den linken Gebäudeteil und löschten das Feuer. Zur Sicherheit der eingesetzten Kräfte war der Ortsverein des DRK Altenkirchen vor Ort.
Um alle Glutnester zu erreichen, mussten Teile des Dachs geöffnet werden. Anschließend wurde das Gebäude durch uns nochmal kontrolliert und unsere Ausrüstung zusammen gepackt. Am Feuerwehrhaus ging es dann weiter. Die Fahrzeuge wieder bestücken, verschmutztes Gerät reinigen und alles wieder einsatzklar machen.
So sind wir gegen 16:00 Uhr wieder einsatzbereit gewesen.

Im Einsatz mit uns waren, der Wehrleiter der VG Altenkirchen, die Freiwillige Feuerwehr Altenkirchen (FEZ und MZF3 mit Atemschutzgeräten), die feuerwehr Eitorf, die Freiwillige Feuerwehr Weyerbusch, der Rettungsdienst, der DRK Ortsverein Altenkirchen – Hamm e.V., die Polizei aus Altenkirchen, die Kriminalpolizei und die Straßenmeisterei Altenkirchen.